Höhlenkompetenz 

Lockdown. Die Türen sind abgeschlossen, der Mensch ist eingeschlossen. Das Zimmer, das Haus, die Wohnung wird zum Schutzraum vor fremden Aerosolen, der Laptop im Nachtmodus zum Fenster. Schutz vor der Außenwelt boten dem Menschen früher Bunker, etwas früher Burgen, noch früher Höhlen. Laut Jürgen Grimm, Professor für Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien, lernte der Mensch in eben diesen Krisensituationen die Fähigkeit zum inneren Dialog, zur Fantasie, zur Kunst, unterm Strich: er lernte, sich mit sich selbst und seinen Gedanken auseinanderzusetzen. Höhlenkompetenz nennt Grimm diese Leistung des Gehirns.

Als Generation X,Y,Z (man hat hier mittlerweile den Überblick verloren) assoziiert man Höhlen eigentlich nur mit den aus Kinderaugen prächtig erscheinenden Eigenkreationen aus Kissen, Decken, Besenstielen, Tischecken, die in kurzer Zeit überall errichtet werden konnten und Platz für Spiel, Spaß und Rückzug boten. Das Beste, manchmal ärgerlichste, daran: Mit einem Fußstoß brachte man das Ding, seine Grenze zur Außenwelt, ganz einfach zum Einstürzen.

Lassen sich die Grenzen nicht mehr einfach einreißen, wird aus einer Höhle schnell ein Käfig, ein Gefängnis, ein Raum an den man gebunden wird. In einer Entwicklungsphase, der viele nachsagen, sich vor allem ums Austesten eigener oder gesellschaftlicher Grenzen zu drehen, kann es da schnell eng werden. Eine globale Pandemie, das kann man wohl so sagen, gebärt wenige Gewinner. Die größten Verlierer, neben den Kindern, sind wohl Jugendliche und junge Erwachsene, Studentinnen und Studenten, Azubis und Oberschüler. Ihre Realität spielt sich in kargen WG Zimmern oder wiederbezogenen Kinderzimmern ab, tagelang starrt man in den Bildschirm, auf dem überforderte Professoren alleingelassen werden mit den Hürden des Unsinns, der sich Online-Unterricht nennt. Einen Hörsaal, eine Mensa oder die berühmten Studentenpartys kennt man nur vom Hörensagen oder aus alten und, im Falle der Partys, verschwommenen Erinnerungen aus den ersten Semestern. Übrig vom Erlebnis „Studium“ bleibt nur ein Rest, an den man sich später sowieso nicht vorrangig erinnern wollte. Die Motivation ging den meisten irgendwo zwischen dem zweiten und dritten Lockdown verloren, trotzdem: „Es muss immer weitergehen“. Das singt Peter Hein, früher Frontmann der Fehlfarben, heute Sänger von Family Five. Es könnte genauso gut der Pandemieplan des Kultusministeriums sein. Immer weiter, ihr habt ja Zeit, Zeit zu lernen, zu studieren, Zeit euch zu finden und nebenbei: wann wirst du jetzt eigentlich fertig? Immer weiter, über Sinn und Unsinn kann man sich später unterhalten. Immer weiter, wer auf der Strecke bleibt, war wohl zu faul, zu blöd, zu träge.

Aber es gibt sie, die Hoffnungsschimmer, seltener wie vorher, aber Sie sind noch da. Von diesen Momenten erzählt uns diese Fotoserie. Auf Ihnen zeigen sich starke, unabhängige Menschen, porträtiert oft in ihren pandemischen Höhlenzimmern, ihre durchdringende Blicke bleiben spürbar, auch durch den Computerbildschirm. Manche traf es härter, andere fanden sich schneller zurecht.

Glücklich kann sich schätzen, wer sein Höhlenmenschen-Dasein mit anderen Höhlenbewohnern teilen kann, und seien es nur die normalerweise eher nervigen Mitbewohner, mit denen man nun zwei Mal die Woche kocht. Glücklich kann sich schätzen, wer für ein paar Stunden Höhlenwände gegen die zumindest pseudogrüne Naturwelt einer Schrebergartenparzelle tauschen kann. Glücklich kann sich schätzen, wer sich an jemanden festhalten kann, um nicht der Realität zu entgleiten. (english version) 


Essay von Niklas Keller

03/09/2020 „In order to slow down the dynamics, we have to reduce the possibilities of the virus to spread in everyday contact between people. And for this we need every single citizen who is ready to adapt his everyday life ”Jens Spahn, Federal Minister for Health

03/11/2020 WHO classifies the Covid-19 outbreak as a pandemic
03/13/2020 schools and daycares close
03/16/2020 shops close
03/21/2020 restaurants close


03/22/2020 first lockdown: the apartment may no longer be left without a valid reason and contact with people outside the household should be avoided

„Temporary condition imposed by government agencies in which people should stay in their homes and refrain from or limit activities outside the home that involve public contact“
03/18/2020 “What we need now is a new normal for a long time.” Olaf Scholz, Federal Minister of Finance
04/01/2020 contact restrictions throughout Germany will be extended
04/20/2020 shops are allowed to reopen
05/06/2020 the federal and state governments agree on easing
09/29/2020 upper limits for celebrations will be set


03/18/2020 „The situation is serious. Take it seriously too.“ Angela Merkel







04/01/2020 contact restrictions throughout Germany will be extended
04/20/2020 shops are allowed to reopen
05/06/2020 the federal and state governments agree on easing
09/29/2020 upper limits for celebrations will be set






03/22/2020 „As a society and as families, we will find other ways of standing by. There are already many creative forms that defies the virus and its social consequences.“ Angela Merkel

10/28/2020 meetings only allowed with two households
11/16/2020 appeal to the citizens to keep contacts to a minimum
11/25/2020 lockdown will be extended until December 20th
12/01/2020 stricter contact rules: a maximum of five people from
two households are allowed to meet



04/14/20 “There will be cautious first steps - back to a new normal” Jens Spahn, Federal Minister for Health





12/02/2020 lockdown will be extended again
12/13/2020 the federal and state governments decide for a hard lockdown
12/21/2020 Biontech vaccine is approved
01/05/2020 lockdown will be extended, contact restrictions will be tightened




04/30/2020 „You can no longer live out the different roles in your own personality so well in social isolation. You are thrown back on yourself.“

„Being outside is usually a catalyst, now everything happens inside,
energy and frustration build up.“ Silvia Schneider, psychologist
01/19/2020 due to concerns about coronavirus mutants,
the lockdown will be extended and tightened again
02/11/2020 lockdown will be extended again
03/22/2020 the „emergency brake“ will be tightened
05/27/2020 „Touch is a biochemical glue.“ Martin Grunwald, psychologist


02/05/2021 „The virus is not tired yet - on the contrary: It has just received a boost.“ Lothar H. Wieler, President of the Robert Koch Institute